Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle ausverkauft

Die letzten Karten für die skrupellosen Hausmusiker und das geniale „Kenner trinken Württemberger“ –Duo, am Montag, 28. Juli 2003 sind weg.

Wenn sie nun nicht mehr die Chance haben an diesem niveauvollen Abend des unbändigen frohsinnigen Austobens schwäbischer Befindlichkeiten teilzunehmen, so eröffnen sich ihnen weitere vielversprechende Möglichkeiten „Literarische Mundartigkeiten“ im wunderschönen Ambiente von Schloss Fachsenfeld zu erleben.

Die beiden waschechten Schwaben Bernhard Hurm und Uwe Zeller kommen wieder, mit der Fortsetzung „Südliche Tage- Württemberger undsoweiterundsofort“, ihres Troll (inger) Evergreenle „Kenner trinken Württemberger“. In humorvoller Weise sinnieren, spintisieren, tratschen und sketchen die beiden Komiker des Theater Lindenhof am $(link:i:7674|Dienstag, 5. August 2002)$ um 20 Uhr unter den Linden im Schlosshof über Schwaben und Schwäbinnen, über Land und Leute, Himmel und Hölle, Gott und die Welt.
Dem gefolgt schickt Albrecht Metzger , Gründer, Autor, und Seele der „Schwaben- Offensive Berlin“ am $(link:i:6350|Donnerstag, 7. August)$ um 20 Uhr eine neue tragische Figur auf die Bretter der Kleinkunstbühne: Karl Heinz Ruck. Karl Heinz Ruck, lebensfroher schwäbischer Weintrinker, der seit 30 Jahren in Berlin lebt, war zweimal verheiratet und ist dreimal geschieden. Sein Problem: Morgen wird Steffi, seine einzige Tochter heiraten und aus der gemeinsamen Wohnung ausziehen. Diese irrwitzige Geisterfahrt wird umrahmt von seiner geliebten Rockmusik der 70ger Jahre. Während seiner Exerzitien wird aus dem seriösen schwäbischen Unternehmer ein lebensfroher Altrocker, der seine rituellen Abstürze in die Abgründe des Lebens mit stark erhellendem Witz, staubtrockenem Sarkasmus und verblüffenden Pointen absolviert - schwäbische Wertarbeit eben.

Karten gibt es im Vorverkauf beim Touristik- Service Aalen (Telefon 07361 522359), Rathaus Fachsenfeld und Schloss Fachsenfeld
© Stadt Aalen, 25.07.2003

Veranstaltungen