Tag der offenen Tür in der Ortsbücherei Fachsenfeld

Als die Ortsbücherei Fachsenfeld im Februar 1998 nach dem Umzug in ihr jetziges Domizil mit neuer Möblierung, einem runderneuerten Medienbestand und erweiterten Öffnungszeiten der Bevölkerung übergeben wurde, hätte sich wohl niemand träumen lassen, welche dynamische Entwicklung sie in den folgenden Jahren nehmen würde.

Innerhalb kürzester Zeit entwickelte sich die Kleinste der vier städtischen Bibliotheken zu einem Kleinod in der Aalener Bibliothekslandschaft. Die Ausleihen stiegen von gerade einmal 10 000 vor dem Umzug auf sage und schreibe mehr als 49 000 im Jahr 2004, die Zahl der aktiven Leser von weniger als 400 auf fast 600! Mit diesen eindrucksvollen Ergebnissen leistete die Fachsenfelder Bücherei in den letzten Jahren einen erheblichen Beitrag zu den alljährlichen neuen Ausleihrekorden des Aalener Bibliothekssystems. Angesichts von nur 14 Öffnungsstunden pro Woche und einem Einzugsbereich von schätzungsweise nicht einmal 7 000 Einwohnern sind diese Zahlen ein Beleg dafür, wie sehr die Bevölkerung des Wellands das Angebot, die Überschaubarkeit und die persönliche Atmosphäre der kleinen Bücherei schätzt.

Am $(text:b:Sonntag, 27. November 2005)$, besteht von $(text:b:14 bis 17 Uhr)$ wieder einmal - wie schon in den vergangenen Jahren jeweils im November – die Gelegenheit, die Bücherei im Rahmen eines Tages der offenen Tür außerhalb der regulären Öffnungszeiten und abseits des normalen Ausleihbetriebs kennen zu lernen. Auf dem Programm stehen unter anderem die Präsentation neuer Gesellschaftsspiele und Medien. Die Ausleihe und Rückgabe von Medien ist ebenfalls möglich, für die Bewirtung mit Kaffee und Kuchen sorgt die Klasse 7c der Karl-Kessler-Realschule Wasseralfingen, die mit dem Verkaufserlös ihre Schullandheimkasse aufbessert.
© Stadt Aalen, 22.11.2005

Veranstaltungen